Auch Veganer sind Genussmenschen und wollen sich die Kaffeepause nicht verbieten lassen. Dabei ist es ganz einfach Kaffee auf vegane Weise zuzubereiten.


 
 
 

Da Kaffee in Bohnen oder gemahlen von Haus aus immer 100% vegan ist, kann er pur, also als Espresso oder schwarze Tasse Kaffee jederzeit konsumiert werden. Schwieriger ist es dann schon, wenn man sich als Veganer einen Cappuccino oder Latte Macchiato gönnen möchte. Denn die herkömmliche Kuhmilch kommt dabei natürlich nicht in Frage. Dafür muss also ein adäquater Ersatz gefunden werden.

Die Lebensmittelindustrie hat hier glücklicherweise viele Alternativen in den letzten Jahren auf den Markt gebracht. Vor allem Soja-, Reis- und Hafermilch bieten sich hier sehr gut an. Wobei die Aufschäumfähigkeit sehr unterschiedlich ist. Beim Aufschäumen wird ja bekanntlich das Eiweiß der Milch aufgeschäumt und weniger das Fett. Daher ist der Fettgehalt eher für die Mundfülle bzw. das vollmundige Mundgefühl verantwortlich.

Aus eigener Erfahrung kann festgehalten werden, dass sich Sojamilch noch am besten aufschäumen lässt, da sie 36% Eiweiß enthält. Trotz des hohen Eiweißanteils sind die Milchbläschen jedoch etwas größer und die Festigkeit auch nicht ganz so stark wie bei herkömmlicher Kuhmilch. Der Geschmack im Cappuccino ist auch etwas wässrig. Abhilfe schafft hier eine Kombination aus Reis-Mandelmilch. So kommt ein fein nussiger Geschmack mit der natürlich Süße des Reis in die Tasse.

Wenn in einem Haushalt mehrere Personen unterschiedlicher veganer Ausprägung leben, empfehlen sich zur Kenntlichmachung auch sehr gut farbige Milchkännchen, die beim Aufschäumen verwendet werden. So kann man schnell von außen erkennen wo Sojamilch und wo Kuhmilch enthalten ist. Diesen Trick hat man sich in der Gastronomie abgeschaut, wo dieses Thema auch immer wichtiger wird.

Die neuen alternativen Milchsorten eignen sich auch hervorragend als schöne Abwechslung auch für Nicht-Veganer. Zum Beispiel ist Kokos- oder Mandelmilch ein echtes Highlight im sonst doch eher gewöhnlichen Kuhmilch-Latte-Macchiato-Alltag. Man kann die Milchsorten auch sehr schön kombinieren und so raffinierte neue Kompositionen kreieren.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren